Boxspring-Betten einfach erklärt

Boxspring-Betten erleben zurzeit einen absoluten Boom. Beinahe jedes Betten- und Möbelgeschäft hat eines oder gleich mehrere dieser Produkte im Angebot. Die Preisspanne bewegt sich zwischen „fast geschenkt“ bis hin zur grösseren Investition, die vergleichbar mit dem Kauf eines Mittelklassewagens ist. Und was den Kaufentscheid noch schwieriger gestaltet, ist die Tatsache, dass alle Produkte ähnlich aussehen. Wie kann sich also ein Konsument in diesem Dschungel an Boxspring-Betten zurecht finden? Geschweige denn, das passende Produkt finden? Gerne führen wir Sie aus dem Dickicht heraus.

Die Basis eines Boxspring-Bettes bildet die Untermatratze, die sogenannte Box. Diese «Kiste» wird durch einen Massivholzrahmen gebildet und ist bei hochwertigen Betten mit spannungsfreien, thermisch gehärteten Federn (Spring = Sprungfeder) ausgestattet. Daher der Name Boxspring. Bereits hier stellt man qualitativ erhebliche Unterschiede fest. Höhe, Dicke, Anzahl Drehungen und Anzahl Federn wirken sich enorm auf den Liegekomfort und die Lebensdauer des Bettsystems aus. Teils werden sogar Betten als Boxspring verkauft, die nur aus einer Leeren, mit Stoff bezogener Holzkiste bestehen. 

Der Aufbau besteht immer aus einer Box, einer Matratze und einer Schlafauflage (Topper). Häufig sind die angeblichen Boxspringbetten beim genauen Betrachten der einzelnen Komponenten gar keine echten Boxspringbetten sondern gleichen denen nur optisch. Hierbei geht es um kleine Details, welche ein Fachwissen erfordern und von aussen nur schwer zu beurteilen sind. Die Federwirkung fehlt hier völlig und hat mit dem ursprünglichen Aufbau eines Boxspring-Bettes nichts zu tun.

Die Box des Bettes sollte mit Federn ausgestattet sein:

Die Matratze

Auf die Box legt man dann die eigentliche Matratze. Grundsätzlich kann jede Art von Matratze verwendet werden. Hochwertige Hersteller setzen jedoch auf die Taschenfederkern-Matratze verschiedener Ausführungen und Härtegraden. Auch hier stösst man auf enorme Qualitätsunterschiede. Hier zählt in erster Linie die Anzahl an Federn. Ein festeres Liegegefühl erhalten Sie eine höhere Anzahl an Federn. Dies hat den positiven Effekt zur Folge, dass die Matratze sich punktueller dem Körper anpassen kann. Eine zu geringe Anzahl an Federn bietet Ihnen zwar ein weicheres Liegegefühl jedoch mit dem negativen Effekt, dass die Anpassungsfähigkeit nicht ausreicht. Optimal ist eine hohe Anzahl an Federn, welche für Sie die perfekte härte oder weiche aufweisen. 

Idealerweise sind die Matratzen mit Taschenfedern gefüllt:

Der Topper

Der Abschluss bildet die Matratzenauflage (Topper). Dieser kann aus verschiedenen Materialien bestehen und wird auf die Matratze gelegt. In Kombination mit der Matratze trägt der Topper massgeblich zum gewünschten Liegegefühl bei. Der Topper ist mit 5 cm dicke (Wie er oft bei Boxspring-Betten enthalten ist) zu dünn, um die Distanz zwischen Federn und Körper zu überbrücken und die nötige Einsink-Tiefe zu ermöglichen. Auch hier muss auf die Qualität geachtet werden. Je billiger das Material, desto geringer sind Elastizität und Lebensdauer. 

Das Spiel mit dem Preis

Achten Sie beim Preis auf das Kleingedruckte. In vielen Fällen wir der niedrigste Preis angeboten. Dieser besteht oft bloss aus einem Einzelbett (80x200 cm oder 90x200 cm). Boxspringbetten werden in der Regel als Doppelbetten verkauft, somit wird sich der Preis nochmals verdoppeln. Ebenso ist es möglich, dass im Angebot nur einzelne Teile des Bettes aufgeführt sind, so dass Sie einzelne Komponenten – wie z.B. Kopfteil  dazu bestellt werden müssen. Rechnet man die Summe aller Detailbeträge zusammen ist der Preis-/Leistungsunterschied massiv verringert.

Keines Falles bedeutet ein günstiges Boxspring-Bett automatisch eine schlechte Qualität. Vergleichen Sie deshalb unbedingt die verschiedenen Angebote jeweils in gleicher Grösse und Qualität. Und vor allem: entscheiden Sie sich für das Bett, bei dem Sie sich am wohlsten fühlen.

Kuperus – handgefertigte Qualität

Unser Partner für Boxspring-Betten ist die niederländische Betten-Manufaktur Kuperus. Das Traditionsunternehmen verfügt über 100 Jahre Erfahrung in der Bettenproduktion. Die Betten werden fast ausschliesslich von Hand gefertigt. Dies bürgt für eine erstklassige Materialwahl und eine aussergewöhnliche Verarbeitung. Das Design ist edel und zeitlos. Die neueste Entwicklung von Kuperus sind massgeschneiderte Matratzen. Bis anhin standen die vier Härtegrade soft, mittel, hart und extra hart zur Auswahl. Jetzt wird die Matratze nach dem Probeliegen auf die Person abgestimmt und nach Wunsch mit verschiedenen harten Zonen ausgestattet.

Neben der edlen Verarbeitung hochwertiger Materialien bietet Kuperus mit uns zusammen auch den passenden Service! Testen Sie ihr Boxspring-Bett 10 Wochen lang Zuhause und lassen Sie den Körper an das neue Bett gewöhnen. Stellen Sie jedoch in dieser Zeitspanne fest, dass die Schlafunterlage zu weich oder zu hart ist, tauschen wir diese kostenlos aus.

Mehr Informationen zu den Kuperus Boxspring-Betten

Top